WBCE CMS Forum

WBCE CMS – Way Better Content Editing.

You are not logged in.

#1 02.03.2020 17:55:04

boeseroeser
Guest

Überlegungen zu Cookie Consent Managern

florian wrote:

Ach so, bitte keine Diskussionen über die Sinnhaftigkeit und die Lästigkeit dieser Tools..

Ich möchte gerne so eins haben:
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wir beachten Ihre Privatsphäre zutiefst und würden gerne:
[X] Ihnen ein kostenpflichtiges Gratis-Abo für nervige SMS andrehen
[X] Google, Facebook, NSA, Putin alles mitlauschen lassen
[X] Ihre Kamera am Handy einschalten und alles mitfilmen
[X] Ihre Passworte abfragen und von Ihrem Konto abbuchen
[X] Sie mit Corona, Pest und Cholera anstecken

<small>[ ] Sie einfach in Ruhe lassen mit unserem Schrott</small>
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Sowas KANN nur funktionieren, wenn jegliche Ausgabe über dafür eingerichtete Module funktioniert.
So wie bisher üblich einfach mal Google-Maps per WYSIWYG einbinden geht dann nicht mehr. Außer man macht Filter-Orgien ohne Ende - und das ohne Garantie, dass es funktioniert.

#2 02.03.2020 18:02:46

florian
Administrator

Re: Überlegungen zu Cookie Consent Managern

@Chio
Hast Du Dir Klaro mal angeschaut, was es kann und was es nicht kann? Es geht da (und mir) wirklich darum, die vom Webseitenanbieter bewusst gesetzten Cookies und Trackingscripte zu steuern. Klaro ist auch gar nicht in der Lage, Cookies, die auf Drittdomains (wie z.B. von Google Maps) gesetzt werden, zu unterdrücken.
Der Einwand hinsichtlich Google Maps etc. ist also berechtigt, aber bei meiner Anforderung out of scope.

Last edited by florian (03.03.2020 11:06:05)

Offline

#3 03.03.2020 10:40:50

berny
Member

Re: Überlegungen zu Cookie Consent Managern

Denkansatz:

kann man dies nicht in Verbindung mit bestehenden Modulen lösen?

zb mit einer eigenen itemz section.
die einzelnen itemz stellen dann die einzelnen coockies dar.
das einzelne setzen der coockies könnte noch eine Herausforderung werden.

und ich gebe Chio Recht, solche verschiedenen Cookies sollten auch Inhalte steuern, ergo müssten Filter aktiviert werden

zb: ich stimme Google analytics nicht zu = im Template müsste der Bereich cookiegesteuert herausfallen.

das würde wiederum ein eigenes Coockie Steuerungs Modul benötigen.

Dann die nächste Frage:
Müssen bestehende Module auf diese Systematik Rücksicht nehmen?

Sprich, im Modul selber müssen coockie gesteuerte Logiken eingebaut werden, sobald das ein Thema sein könnte (leafemaps usw)..
Zb: Modul erfordert Cookies:

bestätigt -> Modul ist aktiv
nicht bestätigt -> Modul wirft Hinweis auf cookieeinstellung aus.

ist glaube ich gar nicht so einfach umzusetzen, sobald verschiedenste Module zum Einsatz kommen und wenn man etwas weitsichtiger denkt.

oder ich gehe das schon wieder zu kompliziert an;-)

Offline

#4 03.03.2020 11:01:20

florian
Administrator

Re: Überlegungen zu Cookie Consent Managern

Beiträge aus dem Ursprungsthread herausgetrennt. Sorry, Leute, ich hatte da ganz konkret geschrieben, worum es mir geht. Alternative Lösungsansätze können aber gern nun hier in diesem Thread diskutiert werden.

Itemz ist grundsätzlich ein interessanter Ansatz, allerdings zumindest für die Umsetzung mit Klaro mMn ohne Anpassungen ungeeignet, weil die Konfigurations-Javascriptdatei von Klaro auf die jeweiligen Begebenheiten angepasst werden muss. Hinzu kommt, dass der Hinweis auf ALLEN Seiten des Auftritts, nicht nur auf der Startseite o.ä., einzubinden ist, weshalb ein Admintool mit include.php besser geeignet ist als ein Pagemodul, das dann noch von hinten durch die Brust ins Auge via Sectionpicker, Global Blocks o.ä. gezogen werden müsste.

Zum Filtern von selbst Cookie (bitte! C-O-O-K-I-E!) setzenden Modulen bzw. extern eingebundenen Angeboten wie Openstreetmap, Google Maps: Das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Klaro ist ein Cookie Consent Manager. Bei OSM, GM etc. geht es ja nicht nur um deren Cookies (die, um es noch einmal zu wiederholen, von einer Fremddomain gesetzt werden und deshalb nicht von einem auf der eigenen Domain gehosteten Script unterdrückt oder gelöscht werden können), sondern es geht da ja auch darum, dass bei jedem Aufruf von OSM, GM usw. mindestens die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen wird. Deshalb habe ich ja das Modul TwoClickConsent gebaut.

Ein Modul zu entwickeln, das die Gesamtsteuerung jeglicher privacy-relevanter Ausgaben übernimmt, dürfte bei der unüberschaubaren Vielzahl der Eventualitäten ein Ding der Unmöglichkeit sein.

Offline

Liked by:

berny

Board footer

Powered by FluxBB

up