WBCE CMS Forum

WBCE CMS – Way Better Content Editing.

You are not logged in.

#26 08.05.2020 15:24:55

florian
Administrator

Re: One by One - Dinge nebeneinander darstellen

Ein Mini-Update: in der Version 0.6 ist es auch möglich, nur einen Inhalt (den linken oder den rechten) über die gesamte Breite darzustellen - z.B., weil einer der Inhalte vorübergehend nicht gebraucht wird oder das Modul auch zur optischen Hervorhebung von nicht nebeneinander stehenden Inhalten genutzt werden soll.
Die Änderungen sind überschaubar (siehe Github) und sollten sich bei Bedarf leicht auf bereits individuell angepasste Installationen übertragen lassen.


Code allein macht nicht glücklich. Jetzt spenden!

Offline

Liked by:

byteworker, ice, Slugger

#27 20.06.2020 00:55:31

wasi
Member

Re: One by One - Dinge nebeneinander darstellen

Hallo,

wäre schön, wenn bei einem 3er Block sich die Blöcke nacheinander nach unten schieben.
Es wandern ja der mittlere u. rechte Block gleichzeitig nach unten, wenn max-width: 568px unterschritten wird.
Der Platz dürfte noch reichen.

Besser noch: man könnte die feste Breite (min-width) je Block selbst festlegen, die mann braucht.

Wird die dann für den jeweiligen screen z.b. bei 3 Blöcken unterschritten, muss der rechte Block nach unten wandern.
Die verbliebenen 2 Blöcke teilen sich den Platz 50/50
usw.

Komme grad mit den 3 Blöcken und den unterschiedlichen Screens nicht recht. klar.
Die 3 Blöcke werden viel zu schmal bevor die Umschaltung kommt..
Mit Tabellen geht da nichts.

LG


VG wasi

Offline

#28 20.06.2020 01:41:52

bernd
Developer

Re: One by One - Dinge nebeneinander darstellen

Man könnte natürlich in einem Modul 1000 Sachen konfigurierbar machen, aber dann läuft man halt schnell in Gefahr, dass daraus wieder ein Konfigurations-Monster wird, welches kaum noch jemand durchschaut (hatten wir ja schon mal) und das würde dem ursprünglichen Gedanken das OBO irgendwie wiedersprechen.

Mit ein bischen CSS-"Magie" kriegt man aber deinen Wunsch schon recht gut hin.
Einfach in der frontend.css nach dem Kommentar /* Responsive Stuff */ eine weitere Media-Screen Weiche einbauen, z.B. so:

@media screen and (max-width: 768px) {
	.obo_left.obo_one-third {
		width:50% !important;
	}
	.obo_center.obo_one-third {
		width:50% !important;
	}
	.obo_right.obo_one-third {
		width:100% !important;
	}
}

Damit bleiben z.B. beim iPad im Hochformat Block 1 und 2 nebeneinander mit 50% und Block 3 rutscht darunter über die ganze Breite. Die max-width halt entsprechend deinen Vorstellungen anpassen.

Edit: CSS-Quellcode ergänzt damit die Änderung nur bei 3 Blöcken wirkt.

Last edited by bernd (20.06.2020 01:58:17)


... nein in Europa verwenden wir beim Programmieren nicht € statt $ ...

Offline

#29 20.06.2020 02:26:37

wasi
Member

Re: One by One - Dinge nebeneinander darstellen

Hallo Bernd,

danke für Deine schnelle Antwort und auch für Deinen Lösungsvorschlag.
Er funktioniert soweit gut.
Ich denke hier kann ich auch noch die min-width die ich benötige rein packen.

Zu den möglichen Funktionen die ein Modul mitbringen sollte, hängt ja immer davon ab,
wer es bedient und für wen es programmiert wurde.

Der Programmierer/Webmaster kann immer tiefer in den Code blicken, als der Redakteur, der das CMS bedient/anwendet.
Wobei der Redakteur nicht unbedingt in der Lage wäre, irgendwelche CSS anzupassen.

Habe vor ca.12 Jahren mit Websitebaker angefangen und bis heute damit gearbeitet..und bin erst kürzlich auf WBCE gestoßen.
Es hat sich zwar viel getan, aber das grundlegende ist ja immer noch gleich.
Daher lieber WBCE statt Wordpress usw.

Bsp. Bakery
Man hat es in all den Jahren nicht geschafft das sch... Besteller-Formular mal anzupassen.
Die Tel.Nr. nach wie vor ein Pflichtfeld....und man kann im Bakend nichts daran ändern.

Sicherlich geht das mit wenigen Handgriffen tief im Code.
(bei Updates gehts dann aber von vorne los.)

Das ist wohl auch für viele Agenturen ein NO-GO und greifen zu Wordpress, Joomla usw.

LG

Last edited by wasi (20.06.2020 02:28:19)


VG wasi

Offline

#30 20.06.2020 03:28:41

bernd
Developer

Re: One by One - Dinge nebeneinander darstellen

Klar zum Thema "was soll alles in das Modul xy an Möglichkeiten rein" könnte man sich natürlich endlos "streiten"  devil
(Bitte beachten: "streiten" steht in "" !)

OBO ist ja primär dafür konzipiert worden "mal eben schnell" Blöcke nebeneinander darstellen zu können ohne erst großartig im Template rumfummeln zu müssen. Und das macht es ja recht ordentlich.

Um bei deinem Beispiel zu bleiben:
gut man könnte jetzt noch Eingabefelder für die %tualen Verhältnisse der 3 Blöcke zu einander und für den Breakpoint an dem sich das Verhältnis ändern soll einbauen, aber was ist damit gewonnen?
Der "Redakteur" (ich will nur meinen Text abladen und das hat gut auszusehen) bräuchte ja dann auch wieder ein tiefergreifendes Verständnis. Weiß er das ein iPad im Hochformat 768px hat und das iPhone6 375px im Hochformat bzw 667px im Querformat, usw?
Wäre es da nicht eher die Aufgabe des Admin/Webmaster/oder wie auch immer, so was für seinen Redakteur einmal mundgerecht vorzubereiten?

Ich habe ja - nach etlichen Umwegen über Mambo/Joomla/Typo/und_was_weiss_ich_nich_alles - selber eine WB-Vergangenheit, bin dann über L***** hier gelandet und mag wirklich das zu Grunde liegende Prinzip nicht mehr missen.
Das sich durch die Einfachheit des Systems auch vermeintliche "Nachteile" ergeben können ist eigentlich klar, aber die wiegen in meinen Augen nicht so schwer.

Was Bakery anbelangt:
stimmt, die Telefonnummer als Pflichtfeld ist eher suboptimal. Warum hat sich eigentlich noch nie jemand richtig darüber beschwert?!? *grübel*
Bakery wurde ja vom Original-Autor aufgegeben, wir versuchen es so gut es geht am Leben zu erhalten. Wenn du selbst bischen Programmier-Hintergrund hast, weisst du sicher wie mühsam es ist sich in den Code eines anderen einzulesen / -denken. Eine "Grundüberholung" des Moduls käme vom Zeitaufwand bestimmt einem Neuschreiben gleich.

Aber sei doch so lieb und poste deine "Reklamtion" zu Bakery nochmal im Bakery-Subforum damit es nicht untergeht.

wasi wrote:

Sicherlich geht das mit wenigen Handgriffen tief im Code.

Und wenn du dann gleich noch die erforderlichen Änderungen am Code dazuschreiben könntest, könnte sich bestimmt jemand™ zeitnah der Sache annehmen...


... nein in Europa verwenden wir beim Programmieren nicht € statt $ ...

Offline

Liked by:

klawin, florian

Board footer

up