WBCE CMS Forum

WBCE CMS – Way Better Content Editing.

You are not logged in.

#1 10.08.2016 14:19:20

grindbatzn
Guest

GlobalComments Modul oder AdminTool?

Wir sind uns nicht einig ;-)

Es geht um das neue Modul(?) GlobalComments:
http://wbce.at/de/topics/globalcomments.php
Aktuelles Demo mit der rFG: http://wbce.at/tpls/unterseiten/respons … #gciid1231

Ich habe das Ding als Modul angesehen -  Chris findet, es soll ein AdminTool sein.

Tatsächlich ist GlobalComments kein "klassisches Modul":
Da das Modul keine section_id hat (bzw sie ignoriert), zeigt JEDER Abschnitt von GlobalComments das gleiche an - die View.php zeigt lediglich die letzten Kommentare von überall. In der modify.php ist ein bissel Verwaltung.

Man muss auch gar keinen Abschnitt anlegen: dass die view-php überhaupt etwas ausgibt ist eher eine nützliche Zusatzfunktion, für die man sonst ein CodeSnippet oder ein weiteres Modul verwenden müsste. Ich denke: Jeder will irgendwo eine Box mit den letzten Kommentaren haben. Und genau dort ist im Backend dann auch die Verwaltung.

Für die einfache Verwendung als Abschnitt wird ein weiteres Modul "EasyComments" zuständig sein, das nur ClobalComments für sich selbst einbindet und gar keine eigenen Einstellungen hat.

Ich finde:
Ein AdminTool ist zu versteckt, die meisten User schauen da NIE rein. Ist auch etwas unübersichtlich, die Liste.

Es gibt im Backend kaum was zu verwalten, gerade mal den Spamfilter und die als spam markierten Kommentare.


Man kann die Rechte nicht vernünftig vergeben (zukünftige Entwicklungen sind jetzt nicht das Thema)

Wenn es ein AdminTool wäre, bräuchte ich für die Liste der letzten Kommentare erst recht wieder ein Modul. Dann kommen zum AdminTool noch 2 Module dazu.


Chris wird hier wohl auch bald seinen Standpunkt vertreten.

GlobalComments soll sein:

  1. Modul
  2. AdminTool
Total votes: 3

Results of poll are hidden from guests

Last edited by grindbatzn (10.08.2016 14:19:33)

#2 10.08.2016 14:31:35

florian
Administrator

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

Ich enthalte mich, für mich klingt das alles irgendwie kompliziert und sehr WBCE-untypisch :-/

Offline

#3 10.08.2016 14:44:08

grindbatzn
Guest

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

florian wrote:

..für mich klingt das alles irgendwie kompliziert und sehr WBCE-untypisch :-/

Was meinst du mit kompliziert und "WBCE-untypisch" ?

#4 10.08.2016 15:05:58

stefanek
Developer

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

Mein Standpunkt ist da eher praktisch angehaucht.

Ein PageType Modul ist "by design" dazu gedacht, Sections in Seiten einzubinden.

Ein AdminTool ist ein Modul, mit dem man etwas Systemweites verwaltet (etwa globale Kommentare ;-))

Meine Idee ist:
das AdminTool hält den gesamten Code bereit.
Es braucht nicht viele weitere Zusatzmodule. Das AdminTool würde alles machen, was jetzt das PageType Modul tut (welches nach obigen Aussagen kein wirkliches PageType Modul ist).

Ein zusätzliches PageType Modul (z.B. mit dem Namen Comment-Section) würde ein richtiges PageType Modul sein, mit dem man an der Stelle wo es eingesetzt ist eine Kommentar Funktion hätte. (Ähnlich wie das heutige Guesbuch Modul oder das sehr alte Kommentar Modul von Ralf Hertsch).

Ich neheme an, dass die unterschiedlichen Standpunkte zum Teil von unterschiedlicher Programmierart herrühren.
Meine ursprüngliche Idee für das Modul war, eine API mitzugeben, über die man sich in das AdminTool einklinken kann aber Einstellungen bequem über die Module vorgenommen werden können.

Nichtsdestotrotz, so wie Chio es gemacht hat funktioniert. Es ist aus meiner Sicht aber so wie es jetzt ist, nicht geeignet, später den Weg fest in das CMS zu finden, wenn es so bleibt.

Meine größere "Vision" war, eine systemweite Kommentarfunktion zu machen, die auch im Backend zu verwalten ist. Vielleicht sogar mit einer Ausgabe im Backend, wie man es aus anderen Systemen kennt (z.B. hier in der Ecke oben Rechts: https://colorlib.com/polygon/metis/), mit einem Link zu einer Liste mit den letzten noch nicht freigestellten Kommentaren.

Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, es ist Chios Modul und er entscheidet.
Vieles im Modul funktioniert sehr gut.
Ich wäre bereit später auf der Grundlage die Änderungen vorzunehmen, um das so zu machen, wie ich denke dass das gesamte System damit gut zusammenwirken könnte. Doch momentan habe ich nicht die Zeit dazu, da ich einerseits ein erhöhtes Auftragsaufkommen habe und andererseits auch mit Norbert an einigen Bereichen für das nächste Release arbeite (und schon hier komme ich in Verzug).

Generell würde ich sagen: Chio, meine Ideen sind als Anregungen gedacht. Ich habe keinen "Auftrag" mir selbst oder sonst jemandem was zu beweisen. Letzen Endes geht es mir einfach nur darum, dass es Hand und Fuss hat und dass Leute mit dieser Kommentarfunktion gut zurecht kommen.
Ich bin einfach nicht überzeugt davon dass Hans Meyer oder John Doe mit dieser Droplet Injection zurecht kommen werden.
Es ist zu "flüchtig" zu "abstrakt" für den Standarduser mMn.

Schönen Gruß,
Chris

Last edited by stefanek (10.08.2016 15:06:44)


"All the knowledge I possess everyone else can acquire, but my heart is all my own."
Johann Wolfgang von Goethe

Offline

#5 10.08.2016 15:10:14

florian
Administrator

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

Was meinst du mit kompliziert und "WBCE-untypisch" ?

Ich hatte an anderer Stelle schon geschrieben, dass ich kein so großer Freund davon bin, administrative Tätigkeiten ins Frontend zu verlagern. Ich finde das einerseits von der Benutzerführung suboptimal (inkonsistent) und sehe andererseits auch das Problem, dass einem das bei selbst gestrickten Templates oder vielem anderen jquery-Zeugs um die Ohren fliegt und man dann endlos lange Ursachenforschung betreiben muss.

Wenn es die Strategie wäre, mittelfristig komplett auf das Backend zu verzichten - solche CMS gibt es ja durchaus - wäre das okay, mit rfg2 und gc für diesen Schritt den Weg zu bereiten, aber so lange noch das Seitenanlegen, Modul- und Templateinstallation und -verwaltung, normale WYSIWYG-Abschnitte, die Metadatenpflege, die Benutzerverwaltung, die Dropleteinrichtung etc. übers Backend laufen, finde ich es etwas unglücklich, dass bestimmte Aktionen - hier: Kommenatre konfigurieren, bei der rfg2: Bildupload - nur noch übers Frontend laufen.

Die vielen Optionen, die gc bietet, in Kombination mit der Kaskadierung sind in meinen Augen für Normalbenutzer schwer zu vermitteln. Hinzu kommt aus meiner Sicht, dass alles, was eher Konfiguration als  Inhaltspflege ist, mMn definitiv ins Backend gehört.
Wenn ich übers Frontend die Möglichkeit habe, einzelne Kommentare zu löschen, ist das okay, aber dass ich dort jeweils dann auch eine komplexe Konfigurationsmaske vorfinde, schrickt mich erstmal ab und birgt das Risiko von Fehlkonfigurationen und damit erhöhtem Supportbedarf.

Frage am Rande: Wie ist der Spamschutz eigentlich geplant, wird es die Möglichkeit geben, Captchas anzuzeigen?

Und was passiert bei einer richtig üblen Spamattacke, wenn auf einen Rutsch zig oder hunderte Spamkommentare gelöscht werden müssen? Muss dann jeder Spam-Kommentar auf allen Seiten im Frontend ausfindig gemacht und einzeln gelöscht werden? Zumindest für so ein Worst-Case-Szenario wäre ein Admintool im Backend, wo sehr einfach sehr viele, verteilte missliebige Kommentare gelöscht werden können, schon sinnvoll.

Offline

#6 10.08.2016 15:17:51

florian
Administrator

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

später den Weg fest in das CMS zu finden, wenn es so bleibt.

Hm. Das wäre noch zu diskutieren. Bei mir kommt es in 99 von 100 Fällen nicht vor, dass ich eine Kommentarfunktion brauche, insfoern ist es gut, wenn es ein Modul dafür gibt, das muss aber mMn nicht in den Core aufgenommen werden.

Offline

#7 10.08.2016 15:20:30

grindbatzn
Guest

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

Es ist mir ein Rätsel, wo das Problem liegt.

Man installiert 2 Module, das eine zeigt die letzten Kommentare an, das andere erzeugt einen Kommentar-Abschnitt.
Fertig.

Wer ins Handbuch schaut, sieht dass es noch viele weitere Möglichkeiten gibt.
Was ist daran kompliziert?

#8 10.08.2016 15:25:16

stefanek
Developer

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

Da ist nichts kompliziert.

Die Frage ist, warum ein PageType Modul verwenden, um die letzen Kommentare (kollektiv) anzuzeigen?
Dafür AdminTool nehmen -> besser.

Neben dieser Möglichkeit kannst Du dort Settings und noch viele weitere Dinge unterbringen.

Ich verstehe nicht, warum das für Dich komplizierter scheint als ein PageType Modul?

Chris

Last edited by stefanek (10.08.2016 15:26:06)


"All the knowledge I possess everyone else can acquire, but my heart is all my own."
Johann Wolfgang von Goethe

Offline

#9 10.08.2016 15:27:40

grindbatzn
Guest

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

Und wie gibst du die letzten Kommentare zb auf der Startseite aus?

#10 10.08.2016 15:35:25

stefanek
Developer

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

grindbatzn wrote:

Und wie gibst du die letzten Kommentare zb auf der Startseite aus?

Das hat ja nichts mit der Wahl des Modul-Typs zu tun.


"All the knowledge I possess everyone else can acquire, but my heart is all my own."
Johann Wolfgang von Goethe

Offline

#11 10.08.2016 15:52:20

grindbatzn
Guest

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

florian wrote:

Frage am Rande: Wie ist der Spamschutz eigentlich geplant, wird es die Möglichkeit geben, Captchas anzuzeigen?

Und was passiert bei einer richtig üblen Spamattacke, wenn auf einen Rutsch zig oder hunderte Spamkommentare gelöscht werden müssen? Muss dann jeder Spam-Kommentar auf allen Seiten im Frontend ausfindig gemacht und einzeln gelöscht werden? Zumindest für so ein Worst-Case-Szenario wäre ein Admintool im Backend, wo sehr einfach sehr viele, verteilte missliebige Kommentare gelöscht werden können, schon sinnvoll.

Natürlich muss ein Captcha rein. Ich habe aber gehofft, dass das nicht ich machen muss - ich hab das nie kapiert. ;-)

Der derzeitige Spamfilter ist recht brachial, ich habe ihn aus Topics übernommen. Richtige Spamattacken habe ich bei Topics eigentlich nie gehabt, scheint also gut zu funktionieren. Naja: Das ist natürlich auch das Captcha beteiligt.
Ich bekomme aber weit mehr Spam über Miniform, ist also nicht nur das Captcha.


Der Grundgedanke ist natürlich, dass man ein zentrales Kommentarmodul eher verbessert als eine angepfriemelte Bastelei wie bei Topics.
GlobalComments soll in naher Zukunft die Kommentarfunktion in Topics völlig ersetzen. Und auch die von News.

Da ist - neben dem Komfort - auch der Spamfilter nicht unwichtig.

Noch kurz zur Sache mit dem Frontend-Edit:
Das kann ohnehin nur jemand machen, der auch im Backend die Berechtigung dazu hat. Der kann da wie dort überfordert sein.
Vielleicht sogar noch eher im Backend, weil er die Auswirkung ja nicht unmittelbar sieht.
Man könnte in Standardeinstellungen und Experteneinstellungen unterscheiden - ich hab das schon angedacht. Aber wo will man da die Grenze ziehen?
"Wirklich" was anstellen kann man eh nicht.

#12 10.08.2016 15:55:24

grindbatzn
Guest

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

stefanek wrote:
grindbatzn wrote:

Und wie gibst du die letzten Kommentare zb auf der Startseite aus?

Das hat ja nichts mit der Wahl des Modul-Typs zu tun.

Doch: Du kannst keinen Abschnitt eines AdminTools anlegen. Du brauchst ein weiteres Modul (Von einem Code-Snippet rede ich jetzt nicht - das ist sowas vom 2010 ;-)

#13 10.08.2016 16:14:10

grindbatzn
Guest

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

Nochmal zur Klarstellung:
Ich muss keinen Abschnitt von GlobalComments anlegen. Ich kann.
Ich kann den Abschnitt auch jederzeit löschen, das spielt überhaupt keine Rolle. Ich kann 30 Abschnitte anlegen, sie alle zeigen mir das gleiche: die letzten Kommentare.

Vielleicht kann man Einstellungen für diese section machen, etwa die Zahl, Gesamtlänge, Snippetlänge (so wie bei AnyTopics), das hab ich angedacht, aber es ist mir nicht vordringlich.

EDIT:
Ich kann es natürlich auch umgekehrt machen, und sagen: die view.php erzeugt einfach einen Abschnitt mit Kommentarbox+Kommentare.
Und für die letzten Kommentare ist ein eigenes Modul zuständig.
Das würde aber zu Verwirrung führen: Welche Kommentare verwaltet man denn da? Nur die von dieser Section? Und was wenn ich auch welche von Bakery oder der rFG habe? Wo werden die dann verwaltet?
Da wäre ein AdminTool insgesamt deutlich besser.

Last edited by grindbatzn (10.08.2016 16:21:22)

#14 10.08.2016 16:24:40

grindbatzn
Guest

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

Ach was - machen wirs doch einfach so:
Machma ein AdminTool draus, und in den Settings kann man den Frontend Edit ausschalten. Dann hat jeder seins.

#15 10.08.2016 17:08:25

stefanek
Developer

Re: GlobalComments Modul oder AdminTool?

Jo, war kurz am Telefon.

grindbatzn wrote:

EDIT:
Ich kann es natürlich auch umgekehrt machen, und sagen: die view.php erzeugt einfach einen Abschnitt mit Kommentarbox+Kommentare.
Und für die letzten Kommentare ist ein eigenes Modul zuständig.
Das würde aber zu Verwirrung führen: Welche Kommentare verwaltet man denn da? Nur die von dieser Section? Und was wenn ich auch welche von Bakery oder der rFG habe? Wo werden die dann verwaltet?
Da wäre ein AdminTool insgesamt deutlich besser.

Ja, das ist der Plan:
1) Das PageType Modul erstellt einen Abschnitt mit Kommentarbox+Kommentare
2) Die Ausgabe von Comments die über Droplets ausgegeben werden, werden halt an Ort und Stelle des Droplets ausgegeben. Hier kannst Du ja FEEdit mit bei haben, genau so, wie Du es jetzt bereits implementiert hast.
~~~~~~~~~
3) Ein Snippet oder Droplet als AnyComments (ähnlich zu AnyNews etc.) Hier muss an sich keine "Verwaltungsfunktion" mit bei sein
~~~~~~~~~
4) Ein AdminTool zeigt Dir alles andere an
5) Und wenn Du willst, kannst Du hierzu auch zusätzliche Droplets ableiten, die Du im Frontend platzieren kannst (latestComments oder was auch immer).
Edit: Mit latestComments meine ich hier: die, die noch nicht aktiviert wurden. Das erübrigt sich aber eingentlich wenn man A) das AdminTool hat und B) FEEdit bei der Ausgabe der Commentare, wo man sie auch freischalten kann.

Das AdminTool hat all die nötigen Codes.
Das PageType Modul includiert sich einen Teil des Codes aus dem AdminTool.

Wie Du siehst, keine anderen Module benötigt. Nur das Tool und das PageType Modul.
Snippet kann man machen, würde ich aber eher ein Droplet machen.

FEEdit würde ich an sich lassen, wenn die Möglichkeit des auschaltens vorhanden ist.
Ählich wie Florian denke ich, dass die GeneralSettings nichts verloren haben im FE. Aber die Settings zu dieser Section könnte man haben.

grindbatzn wrote:

Ach was - machen wirs doch einfach so:
Machma ein AdminTool draus, und in den Settings kann man den Frontend Edit ausschalten. Dann hat jeder seins.

Wie ich schon schrieb, ich denke, Du machst das allgemein schon ganz gut. Arbeite Dich weiter vor.
Wenn ich mehr Zeit habe, stoße ich gerne dazu.

Gruß,
Chris

//EDIT bei punkt 5

Last edited by stefanek (10.08.2016 18:10:54)


"All the knowledge I possess everyone else can acquire, but my heart is all my own."
Johann Wolfgang von Goethe

Offline

Board footer

Powered by FluxBB

up