WBCE CMS Forum

WBCE CMS – Way Better Content Editing.

You are not logged in.

#1 29.12.2022 09:39:12

webbird
Administrator

CKEditor - Perspektiven

Es ist vielleicht auch noch zu bedenken, dass mit dem CKE 5 Probleme auf uns zukommen. Das könnte noch eine größere Baustelle werden. Andere CMS sind bereits auf TinyMCE umgestiegen oder gerade dabei. Das Hauptproblem ist, dass mit dem CKE 4 erfaßte Inhalte vom CKE 5 nicht mehr richtig bearbeitet werden können bzw. danach "kaputt" sind. Wenn man also jetzt noch Erweiterungen in den CKE aufnimmt, sollte man das im HInterkopf behalten.


Ich habe eine Amazon-Wishlist. wink Oder spende an das Projekt.
Ich kann, wenn ich will, aber wer will, dass ich muss, kann mich mal

Offline

#2 29.12.2022 09:43:47

webbird
Administrator

Re: CKEditor - Perspektiven

When compared to its predecessor, CKEditor 5 should be considered a totally new editor. Every single aspect of it was redesigned — from installation, to integration, to features, to its data model, and finally to its API. Therefore, moving applications using a previous CKEditor version to version 5 cannot be simply called an “upgrade”. It is something bigger, so the “migration” term fits better.

There is no “drop in” solution for migrating.

...

The trickiest migration challenge to be faced may be related to custom plugins you have developed for CKEditor 4. Although their concept may stay the same, their implementation will certainly be different and will require rewriting them from scratch.

...

An extremely important aspect to be remembered is that — because of the difference in features — the data produced with CKEditor 4 may not be compatible with CKEditor 5 (which may lead to data loss).

https://ckeditor.com/docs/ckeditor5/lat … tor-4.html

Last edited by webbird (29.12.2022 09:46:40)


Ich habe eine Amazon-Wishlist. wink Oder spende an das Projekt.
Ich kann, wenn ich will, aber wer will, dass ich muss, kann mich mal

Offline

#3 29.12.2022 10:56:07

florian
Administrator

Re: CKEditor - Perspektiven

Ich habe die Posts mal vom Ursprungsthread abgetrennt, da das ja ein anderes - wichtiges - Problemfeld ist als die Einbindung eines zeitgemäßen Sourcecode-Editors.
TinyMCE wäre eine Option, oder Quill (https://quilljs.com/).

Last edited by florian (29.12.2022 10:57:11)

Offline

#4 29.12.2022 17:26:34

webbird
Administrator

Re: CKEditor - Perspektiven

Mag auch sein dass es bei WBCE gar nicht mal so ein großes Problem ist, es müßten zumindest ein paar Plugins neu geschrieben werden. Das wäre bei einem Wechsel auf einen anderen Editor aber auch so.


Ich habe eine Amazon-Wishlist. wink Oder spende an das Projekt.
Ich kann, wenn ich will, aber wer will, dass ich muss, kann mich mal

Offline

Liked by:

stefanek, jean

#5 31.12.2022 14:29:39

colinax
Administrator

Re: CKEditor - Perspektiven

TinyMCE oder CKE 5 ist Quill definitiv vorzuziehen.

Aber egal wie man sich entscheidet, welcher Editor es wird, der vorhandene Content muss definitiv alles neu gemacht werden.

Drupal hat mit Version 10 den Wechsel zu CKE 5 vollzogen und da muss auch jeder Content mit dem CKE 5 neu bearbeitet werden.

Wenn ich daran Denke dass manche Feuerwehr Webseiten große News Archive haben die bis 2005 zurückgehen ...


Bei TinyMCE hätten wir zumindest auch jemanden in der Nähe, der den schon in ein CMS eingebaut hat.

Was die CKE Plugins angeht müssen nur 2 Plugins neu geschrieben werden.

Von der technischen Basis mal abgesehen.

Offline

#6 01.01.2023 14:40:37

webbird
Administrator

Re: CKEditor - Perspektiven

colinax wrote:

Wenn ich daran Denke dass manche Feuerwehr Webseiten große News Archive haben die bis 2005 zurückgehen ...

Naja, die Darstellung im FE ändert sich ja durch den anderen/neuen Editor erst mal nicht. Erst wenn die Seite damit bearbeitet wird. Das dürfte bei alten News kaum vorkommen. Ein Problem entsteht erst, wenn man eine Seite, die z.B. mit CKE 4 erstellt wurde, später mit CKE 5 bearbeitet wird. Und dann auch nur, wenn man "damals" Plugins benutzt hat, für die es keine aktuelle Version gibt, oder wenn die dann zum alten HTML inkompatibel ist. Ich vermute, dass ein Wechsel von CKE 4 auf CKE 5 im WBCE-Umfeld zu 99% keine Probleme verursacht - schwierig wird es vermutlich erst, wenn die Leute den CKE selbst durch Plugins erweitert haben. Letztlich muss man das einfach mal testen.

Im Umfeld von ProcessWire wird wohl auf den TinyMCE gewechselt, das ist insofern bemerkenswert, als dort der CKE quasi von Anfang an drin war. Das ist dann fast schon ein historischer Wechsel. Ich habe aber keine Vorstellung davon, wie intensiv ProcessWire z.B. bestimmte Optionen verwendet hat, die es vielleicht künftig so nicht mehr gibt. Sowas wie den Content Filter etwa. Vielleicht haben sie auch viele eigene Plugins, die neu geschrieben werden müßten. Der wesentlichste Aspekt ist wohl, dass so ein "breaking change" bei so einer zentralen Komponente immer für Verunsicherung sorgt - vielleicht rudern sie dann mit dem CKE 6 wieder in eine andere Richtung und dann geht das Theater von vorn los. Der TinyMCE hat wohl eine stringentere Historie. Letztlich muss man einen Schritt zurück machen, sich die Features der Editoren in Ruhe angucken und prüfen, was am besten paßt. Der springende Punkt ist halt, dass auch der CKE 5 ein neuer Editor ist, auch wenn er so heißt wie der bisherige.


Ich habe eine Amazon-Wishlist. wink Oder spende an das Projekt.
Ich kann, wenn ich will, aber wer will, dass ich muss, kann mich mal

Offline

#7 25.01.2023 16:44:20

florian
Administrator

Re: CKEditor - Perspektiven

Christian machte mich auf folgenden Beitrag im Blog von ProcessWire aufmerksam:
https://processwire.com/blog/posts/reco … 5-upgrade/

Offline

#8 25.01.2023 16:59:36

stefanek
Developer

Re: CKEditor - Perspektiven

Jetzt sehe ich, dass es sich, wie Bianka erwähnt hatte, um den TinyMCE handelt (ein Beitrag später in der Timeline):
https://processwire.com/blog/posts/new-rte-for-pw/


“We can easily forgive a child who is afraid of the dark; the real tragedy of life is when men are afraid of the light.” ― Plato

Online

#9 25.01.2023 17:17:23

stefanek
Developer

Re: CKEditor - Perspektiven

Hat der Ryan schön implementiert.
So ein AdminTool um die Einstellungen vorzunehmen wäre möglich, wenn auch mit einigem Aufwand verbunden.

Was wahrscheinlich nicht so trivial umzusetzen ist ist die physische Skalierung von Bildern (wie er schrieb, es wird teilweise vom ProcessWire Core übernommen).
Ich denke man kann sich dessen irgendwann annehmen. Momentan sehe ich für CKE4 noch nicht so schwarz. Ich habe lokal nocht WB Installationen die ich vor etlichen Jahren aufgesetzt habe und die laufen selbst heute noch mit dem uralten FCK Editor.

Christian


“We can easily forgive a child who is afraid of the dark; the real tragedy of life is when men are afraid of the light.” ― Plato

Online

Board footer

up